Web

 

AOL Time Warner bietet für AT&Ts Breitbandgeschäft

10.09.2001
Nach monatelangen Verhandlungen hat AOL Time Warner nun ein Kaufangebot für AT&T Broadband vorgelegt. Sollte AT&T die Offerte annehmen, entstünde der größte US-Kabelanbieter mit 25 Millionen Kunden.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Medienkonzern AOL Time Warner hat dem US-Carrier AT&T nach wochenlangen Verhandlungen nun ein Kaufangebot für dessen Breitbandgeschäft vorgelegt. Das erklärte AT&T-Hauptaktionär John Malone. Sollte das Telekommunikationsunternehmen die Offerte von AOL annehmen, würden die zwei größten US-Kabelanbieter zu einem Giganten mit rund 25 Millionen Kunden verschmelzen. Der Fusionsvorschlag von AOL könnte Experten zufolge eine Reihe von anderen Unternehmen dazu bewirken, ihrerseits Kaufangebote für AT&T Broadband abzugeben. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal", das sich auf eingeweihte Kreise beruft, erwägt bereits Konkurrent Cox Communications eine eigene Offerte.

Die Verhandlungen zwischen AOL und AT&T begannen, nachdem der US-Kabelbetreiber Comcast im Juli 2001 ungefragt ein Akquisitionsangebot für die Breitbandeinheit vorgelegt hatte. AT&T lehnte ab (Computerwoche online berichtete), nahm jedoch Gespräche mit anderen potenziellen Kaufinteressenten auf. Ein mögliches Zusammengehen der Kabeleinheiten von AOL und AT&T könnte allerdings auf den Widerstand der Kartellwächter sowie auf Proteste der rivalisierenden Kabelbetreiber Walt Disney und Microsoft stoßen.