Web

 

AOL Europe plant WAP-Portal

08.02.2000
Partnerschaften mit Ericsson und Nokia

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Rahmen seiner Strategie "AOL Anywhere" will AOL Europe in wenigen Monaten ein Portal starten, das mobile Services wie Nachrichten, E-Mail-Dienste und Buchungssysteme für Flugtickets via WAP (Wireless Access Protocol), SMS (Short Message Service) und GPRS (General Packet Radio Service) anbietet. Diese Dienstleistungen sollen nicht nur AOL-Kunden zur Verfügung stehen. Zu diesem Zweck hat das Joint Venture, an dem AOL und Bertelsmann jeweils zu 50 Prozent beteiligt sind, entsprechende Technologie-Partnerschaften geschlossen.

Zusammen mit den Handyherstellern Ericsson aus Schweden und Nokia aus Finnland will der Online-Riese WAP-Dienste entwickeln und testen. AOL Europe schloss außerdem eine weitere Kooperation mit dem US-amerikanischen Unternehmen RTS Wireless (einstmals Real Time Strategies, Inc.). Der Mobilfunkspezialist wird AOLs WAP-Gateway, SMS-Alert-Messaging sowie Mail-by-Phone-Dienste mit dem RTS Wireless Advantage System testen. Diese Tests sollen noch im Februar in Großbritannien, Deutschland und Frankreich beginnen. Finanzielle Details wurden nicht veröffentlicht.

AOL Europe will sich zudem an Aktivitäten des WAP-Forums beteiligen. Diese Industriegruppe setzt sich in Zusammenarbeit mit internationalen Standardisierungsorganisationen für allgemeingültige WAP-Spezifikationen ein.