Oracle vs. SAP

Anzahl der User-Lizenzen im Vergleich

25.02.2009
Von RAAD Research
Der Teil des Vergleichs von Kostenarten und Kosteneinflussgrößen bei Oracle- und SAP-Kunden betrachtet die Anzahl der User-Lizenzen für Software des jeweiligen Herstellers. Die Anzahl der gekauften User-Lizenzen hat einen direkten Einfluss auf die Höhe der Gesamtausgaben für Lizenzen.

Aus den ersten beiden Teilen des Vergleichs zwischen Oracle und SAP (Teil 1: "ERP-Kosten im Vergleich", Teil 2: "Lizenzkosten im Vergleich") geht hervor, dass sich Oracle- und SAP-Kunden nicht wesentlich hinsichtlich Unternehmensgröße, Branchen- und Konzernzugehörigkeit unterscheiden. Auch bei den Gesamtausgaben für Lizenzen zeigt sich bisher kein statistisch signifikanter Unterschied, obwohl bei SAP-Kunden ein deutlich höherer Medianwert auftritt. Lediglich hinsichtlich der Einsatzszenarien gibt es deutliche Unterschiede.

Anzahl der SAP- und Oracle-Lizenzen pro Anwenderunternehmen
Anzahl der SAP- und Oracle-Lizenzen pro Anwenderunternehmen
Foto: RAAD Research

Erst der Vergleich der Lizenzausgaben pro User lässt Rückschlüsse darauf zu, ob sich die Angebote der beiden Hersteller hinsichtlich der Softwarekosten voneinander unterscheiden. Bei Oracle-Kunden sind nur Lizenzen für Software aus den Produktkategorien Oracle Applications, Peoplesoft, J. D. Edwards, Siebel sowie Agile und Hyperion mit in die Betrachtung eingeflossen. Die Anzahl und Höhe der Oracle-Datenbanklizenzen wurde nicht erfragt.

Die Anzahl der SAP-User-Lizenzen ist im Median mit 290 rund dreimal höher als die Anzahl der Oracle-Kunden mit im Median 100 verkauften Oracle-User-Lizenzen. Damit unterscheiden sich die beiden Kundengruppen sehr deutlich auf hohem Signifikanzniveau voneinander. Die Ergebnisse verdeutlichen einmal mehr die herausragende Position der SAP im Markt für Enterprise Applications im deutschsprachigen Raum.

Die SAP hat deutlich mehr Kunden in diesem Softwarebereich in der DACH-Region als Oracle. Auch die User-Durchdringung und damit der Share-of-Wallet bei den Kunden ist höher. Dies führt zu der Vermutung, dass die gesamten Lizenzausgaben für Business-Software bei SAP höher sein könnten als bei Oracle, da die Kunden schlicht und einfach mehr SAP-Lizenzen gekauft haben als Oracle-Kunden Oracle-Lizenzen. Der Vergleich der Gesamtlizenzausgaben kann somit nicht zu dem Schluss führen, dass einer der beiden Anbieter per se teurer ist. Wesentlich besser geeignet für diesen Vergleich ist eine Betrachtung der Lizenzausgaben pro User.

Inhalt dieses Artikels