Anschluss von SCSI-Peripherie wird vereinfacht Eine Anwendungs-Schnittstelle fuer die Controller von Future Domain

28.05.1993

IRVINE (pi) - Fuer alle Besitzer eines Peripherie-Controllers der Future Domain Corp. wird die SCSI-Welt kompatibler. Mit "Power- SCSI" bieten die Kalifornier nun ein universelles Application Interface an.

Ein Problem von SCSI war immer, dass DOS es nicht unterstuetzte. Sowohl Hersteller von SCSI-Peripherie als auch Systemintegratoren entwickelten Treiber, die direkt in das Register-Set der SCSI- Controller geschrieben wurden, aber untereinander nicht kompatibel sind. Hinzu kam, dass bei jeder Aenderung des Register-Sets auch die Treiber zu modifizieren waren.

Erste Bemuehungen, hier Abhilfe zu schaffen, waren das OEM-Toolkit von Future Domain, Adaptecs Advanced SCSI Programming Interface (ASPIund schliesslich die Common-Access Methode (CAM) eines ANSI- Kommittes von SCSI-Herstellern. Heute unterstuetzen Firmen wie NCR, Apple, IBM, DEC, Novell und Future Domain die Software- Schnittstelle CAM. Damit ist zwar das Problem bei Aenderungen des Register-Sets vom Tisch, aber ASPI, OEM Toolkit und CAM sind untereinander nicht kompatibel.

Mit dem Power-SCSI, das auf der CAM-Technik basiert, koennen nun alle Treiber fuer jede SCSI-Software-Schnittstelle mit allen Host- Adaptern von Future Domain benutzt werden. Nach Angaben des Herstellers erhoeht sich auch die Geschwindigkeit von Multitasking- Systemen, da SCSI-Applikationen gleichzeitig ablaufen koennen. Power-SCSI erhaelt man fuer 25 Dollar oder laedt es sich von Future Domains Bulletin Board System.