Anforderungen der Wirtschaftsprüfer an die mit "ADV" erstellten Systeme

05.02.1988

"Bei der Anwendung von Standardprogrammen hat der Buchführungspflichtige festzustellen oder feststellen zu lassen, ob sie die nach den gesetzlichen Aufzeichnungs- und Bilanzierungsvorschriften zu stellenden Anforderungen im Hinblick auf seinen Buchungsstoff erfüllen... Der Prüfer muß daher feststellen, ob zu der EDV-Anwendung die zusätzlich (zum Bedienungshandbuch) erforderlichen Teile der Verfahrensdokumentation bei einer anderen Stelle, zum Beispiel dem Ersteller der Software, vorhanden sind. In diesen Fällen muß der Buchführungspflichtige mit dieser Stelle vertraglich vereinbart haben, daß er oder ein anderer berechtigter Dritter auf diese Teile der Verfahrensdokumentation zugreifen kann. Unabhängig von der Dauer des Vertrages zur Softwarenutzung muß dieses Zugriffsrecht für die Dauer der Aufbewahrungspflicht des Buchführungspflichtigen bestehen. Diese genannten Anforderungen gelten für jeden Einsatz von Fremdsoftware."

Quelle: Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung computergestützter Verfahren und deren Prüfung (FAMA 1/1987), Die Wirtschaftsprüfung 1/2 1987.