Adisoft überarbeitet Mobilemanager

Anbindung externer Arbeitsplätze an das Firmennetz

14.09.2001
KARLSRUHE (CW) - Die Karlsruher Adisoft AG hat ihre Lösung zur Anbindung externer Arbeitsplätze an ein Unternehmensnetz überarbeitet. Das jüngste Release des "Mobilemanager" unterstützt nun auch Verbindungen über das Internet.

Im Gegensatz zu früheren Versionen, die eine direkte Einwahl auf einem "Mobilemanager-Server" im Unternehmensnetz erforderten, erlaubt der Mobilemanager in der Version 5.1 auch die Anwahl eines beliebigen Internet-Service-Providers (ISPs). Via Internet wird dann eine Verbindung zur IP-Adresse des Servers aufgebaut.

Die Software der Karlsruher ist eine Kommunikationslösung, die externe Arbeitsplätze über verschiedene Zugangswege (GSM, GPRS, ISDN, Modem etc.) mit einem Firmennetz verbindet. Mit Hilfe ihrer Lösung, so die Karlsruher, sind Standardanwendungen wie Lotus Notes, MS-Outlook, zahlreiche Host-Emulationen, Internet-Browser und Anwendungen, die TCP/IP benutzen, ohne Änderungen auch im externen Einsatz nutzbar. Dabei soll eine integrierte Komprimierung die zu übertragende Datenmenge reduzieren und so die Übertragungsgeschwindigkeit steigern. Zudem helfe dies, Kommunikationskosten zu senken, da etwa eine Mobilfunkverbindung kürzer genutzt wird.

Für den abhörsicheren Datenaustausch zwischen Arbeitsplatz und Firmennetz sorgt eine mehrstufige Authentifizierung des Benutzers über Benutzer-ID, Passwort und Seriennummer des Mobilemanager-Clients. Zusätzliche Sicherheit bietet darüber hinaus die integrierte Applikations-Firewall. Mit ihr lässt sich der Zugriff auf bestimmte Anwendungen beschränken. Um die Übertragungssicherheit auch in Funknetzen zu gewährleisten, haben die Karlsruher mit Radiowave ein spezielles Übertragungsprotokoll entwickelt.

Der Mobilemanager-Server ist für Windows NT/2000-, Sun-Solaris- und Linux-Plattformen erhältlich. Als Clients werden Windows NT/2000, 98, 95, ME, 3.x sowie Windows CE unterstützt.