Web

 

Analysten watschen Jonathan Schwartz ab

03.08.2004

Für seine im Alleingang gemachten Äußerungen, Sun Microsystems erwäge zwecks Unterminierung von IBMs Linux-Strategie eine Übernahme von Novell (Computerwoche.de berichtete), musste Chief Operating Officer Jonathan Schwartz von Branchenkennern herbe Schelte einstecken. "Das ist völlig verrückt von ihm, so etwas von sich zu geben", meint etwa Anne Thomas Manes, Vice President und Research Director der Burton Group (und frühere Software-Managerin von Sun). "Ich bin sicher, dass es dafür vom Verwaltungsrat was auf Finger gibt."

Schwartz hatte seine Ideen zunächst in seinem persönlichen Weblog niedergeschrieben und anschließend gegenüber verschiedenen Publikationen ausgebreitet, darunter dem "Wall Street Journal". "Wenn es mir ernsthaft um eine Übernahme ginge, dann würde ich sicher nicht tun, was Schwartz tut", wundert sich John Rymer, Vice President von Forrester Research. "Man kann so etwas nicht als Kaufabsicht ernst nehmen. Ich wette, dass er innerhalb von Sun gerade geflamed wird." (tc)