AMP droht feindliche Übernahme

09.10.1998

MÜNCHEN (CW) - AMP Inc., amerikanischer Hersteller von Leiterplatten und elektronischer Verbindungstechnologie, kämpft gegen eine feindliche Übernahme. Insgesamt 9,8 Milliarden Dollar oder 44,5 Dollar je Aktie will der Rivale Allied Signal locker machen, doch AMP wehrt sich durch einen massiven Rückkauf eigener Aktien. Bis zu 30 Millionen Anteilscheine im Wert von zusammen rund 1,65 Milliarden Dollar - das sind 14 Prozent aller ausgegebenen Anteile - will AMP von Investoren zum Preis von 55 Dollar je Anteil zurückkaufen, um die Übernahme zu verhindern. AMP kündigte außerdem für 1999 und das Jahr 2000 bessere Ergebnisse an als Analysten prophezeit hatten.