Web

 

Amex zeigt E-Commerce die "Blaue Karte"

10.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - American Express bietet in den USA neuerdings eine "Blue"-Kreditkarte (nicht identisch mit der hiesigen "Blue Card"), die neben dem üblichen Magnetstreifen auch einen Smart-Card-Chip aufweist. Dieser speichert Kontakt- und Kontoinformationen des Besitzers, um sie bei E-Commerce-Transaktionen sicher über das Internet zu übertragen. Dazu wird Amex ab November eine korrespondierende digitale Brieftasche namens "American Express Online Wallet" anbieten, die alle nötigen Daten mittels aus der Karte ausliest. Den passenden Smart-Card-Leser erhalten Blue-Card-Besitzer bis Ende Januar 2000 als kostenlose Dreingabe, danach kostet er 25 Dollar. Kunden werden mit einem zinslosen Kredit für die ersten sechs Monate angelockt. Auch in der Folgezeit bietet die blaue Karte, die ohne Jahresgebühr zu haben ist, mit einem Sollzins von 9,99 Prozent attraktive Konditionen.