Web

 

America's Cup: Larry ist raus

20.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Schweizer Yacht "Alinghi" darf als Herausforderer gegen das Team Neuseeland am 15. Februar in den America's Cup starten. Die Eidgenossen besiegten in der Vorausscheidung um den Louis Vuitton Cup das Oracle BMW Racing Team am Wochenende klar mit fünf zu eins. Auf der Alinghi war Hauptsponsor Ernesto Bertarelli die ganze Zeit als Navigator mit an Bord; Oracle-Boss Lawrence "Larry" Ellison musste das Ausscheiden seines Teams aus der Ferne mit ansehen.

Dass die Alinghi dieses Mal besser war, erkannte der Segelfanatiker neidlos an. "Sie sind ein bisschen wie eine feine Schweizer Uhr mit ein paar neuseeländischen Teilen", lobte Ellison. "Es ist einfach schön, Segeln auf diesem Niveau zuzusehen... Sie haben einen klasse Job gemacht." Deprimieren lässt sich der Oracle-Chef vom Ausscheiden nicht. Auf die Frage, ob er beim nächsten Mal erneut als Herausforderer antreten wolle, erklärte Ellison: "Absolut!". (tc)