Web

 

AMD will Flash-Kapazität verdoppeln

17.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Genau wie Erzrivale Intel gehört Advanced Micro Devices (AMD) zu den weltweit größten Anbietern von Flash-Speichermodulen. Im kommenden Jahr will der Hersteller aus dem kalifornischen Sunnyvale neue Produkte auf den Markt bringen, die bei gleicher Baugröße und Kosten die doppelte Kapazität der heutigen Module bieten. "Das ist für uns die wichtigste Erfindung der letzten zehn Jahre", glaubt Marketing-Mann Kevin Plouse.

Die "Mirror-Bit"-Technik teilt jede Speicherzelle in zwei Bereiche, von denen wiederum jeder eine Ladung annehmen und damit ein Bit speichern kann. Damit fasst jede Zelle zwei statt bisher einem Bit. Plouse stellt Anbietern Flash-basierender Produkte - beispielsweise Handys - in Aussicht, dass sie mit den neuen Produkten entweder die Kapazität ihrer Geräte verdoppeln oder deren Baugröße verkleinern können. Erste Mirror-Bit-Module sollen im ersten Quartal kommenden Jahres auf den Markt kommen.