Web

 

AMD versorgt Palm mit Flash-Memory

18.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um einem eventuellen Mangel an Komponenten zuvorzukommen, hat der Handheld-Spezialist Palm ein entsprechendes Lieferabkommen mit dem Chiphersteller Advanced Micro Devices (AMD) vereinbart. Der Intel-Rivale wird das Unternehmen bis Ende 2003 mit Flash-Memory-Chips versorgen. "Normalerweise geben wir unsere Zulieferer nicht bekannt," erklärte Palm-Sprecherin Marlene Somsak. "Allerdings wollten wir diesmal die Besorgnis des Marktes zerstreuen, dass Palm keine Komponenten für seine Geräte bekommen könnte." Die Vereinbarung mit AMD ist nicht exklusiv, weitere Zulieferer wollte Somsak jedoch nicht nennen.