Web

 

AMD verschiebt Hammer um ein halbes Jahr

30.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um sechs Monate verschiebt AMD die Einführung der "Hammer"-Prozessoreinführung. Der 64-Bit-Prozessor soll nun nicht in der ersten, sondern in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

Die offizielle Erklärung für die Terminänderung: AMD will die Chips gleich in "SOI"-Technik (Silicon on Insulator) herstellen, so Sprecher Ward Tisdale. Der entsprechende Produktionsprozess wird derzeit in der Dresdener AMD-Niederlassung entwickelt.

Analysten zufolge könnte es auch andere Gründe geben: "Entweder ist der Markt oder die Technologie noch nicht reif für den Prozessor", meint Dean McCarron vom Marktforschungsinstitut Mercury Research. Es gebe allerdings auch keine Anlass für AMD, sich mit dem Hammer beeilen zu müssen.

Die Athlon-Prozessorfamilie will AMD nun bis ins Jahr 2003 am Leben halten.