Web

 

AMD und Fujitsu bauen neue Flash-Chip-Fabrik

24.05.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Advanced Micro Devices (AMD) und Fujitsu werden gemeinsam rund 1,3 Milliarden Dollar in den Bau einer Produktionsstätte in Japan investieren, um ihre jährlichen Fertigungskapazitäten von Flash-Memory-Chips zu steigern. Die neue Fabrik wäre insgesamt die dritte des kalifornischen Halbleiterherstellers, die alle unter dem Joint Venture Fujitsu AMD Semiconductor arbeiten. Nach Angaben der beiden Unternehmen soll die neue japanische Produktionsstätte ab Februar nächsten Jahres startklar sein und ab April 2003 monatlich 52 Millionen Chips herstellen können.

Die Ankündigung erfolgt nur zwei Tage nach Bekanntgabe ähnlicher Pläne von Intel. Der Erz-Rivale von AMD will innerhalb der nächsten beiden Jahre zwei Milliarden Dollar in die Erweiterung seiner Produktion von Flash-Speichern stecken (CW Infonet berichtete).