Web

Designprobleme beim K6

AMD spricht Gewinnwarnung aus

09.03.1999
Von Michael Hufelschulte
Designprobleme beim K6

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Prozessorhersteller Advanced Micro Devices (AMD) hat angekündigt, daß Designprobleme bei seinem aktuellen Spitzenmodell "K6" im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres zu einem Produktionsengpaß und in der Folge zu einem "signifikanten" Verlust führen werden. Aufgrund eines Designfehlers mußte AMD seine Produktionslinien umbauen und kann deshalb im laufenden Quartal nur fünf Millionen K6-CPUs ausliefern, eine halbe Millionen unter Forecast und weniger als im Vorquartal. Besonders schmerzlich ist der geringe Ausstoß bei den stark nachgefragten 400-Megahertz-Chips, der den Intel-Rivalen eine ordentliche Stange Umsatz kosten dürfte.

Darüber hinaus kündigte AMD an, innerhalb der kommenden zwei Quartale 300 Mitarbeiter zu entlassen. Der Stellenabbau sei durch Restrukturierungsmaßnahmen bedingt, ausgelöst durch eine stärkere Konzentration auf das Prozessorgeschäft.