Web

 

AMD liefert Athlon-MP-Chips für Server

15.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nur knapp eine Woche nach Vorstellung der neuen Athlon-XP-Prozessorfamilie stellt AMD den Server-Chip Athlon MP vor, der ebenfalls die "Quantispeed"-Architektur nutzt. Die Multiprozessor-Chips für Server und Workstations sind als 1800+-, 1600+- und 1500+-Modelle verfügbar. Dieselben Nummerierungen verwendet AMD für die XP-Reihe. Dabei geht AMD weg von einer Namensgebung, die die Taktfrequenzen bezeichnet. Vielmehr soll mit der "True Performance Initiative" (TPI) die Leistung genannt werden, die die Chips im Vergleich zu Vorgängern und Konkurrenzprodukten bringen (Computerwoche online berichtete berichtete). Ein AMD-Rechenbeispiel: Der 1800+ taktet mit einer Geschwindigkeit von 1,53 Gigahertz, doch Herstellerangaben zufolge treibt ihn die Quantispeed-Technik auf ein Tempo, das mit der von Konkurrenzprodukten

verglichen werden kann, die mit 1,8 Gigahertz getaktet werden.

Die neuen Prozessoren sollen weltweit verfügbar sein. Hardware-Hersteller, die sie einbauen, konnte AMD noch nicht nennen.