Web

 

AMD, Infineon und Dupont gründen Joint Venture

16.05.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die beiden Halbleiterkonzerne AMD und Infineon gründen zusammen mit dem Spezialanbieter Dupont Photomask ein gleichberechtigtes Joint Venture. Dieses firmiert unter Advanced Mask Technology Center GmbH & Co. KG (AMTC) und wird in Dresden angesiedelt, wo sowohl AMD als auch Infineon bereits fertigen.

AMTC soll lithographische Masken der nächsten Generation (90 und 65 Nanometer und darüber hinaus) entwickeln und in Mustern fertigen, mit denen Siliziumscheiben belichtet werden. Photomasks wird am gleichen Standort mit einer separaten Firma solche Masken auch in Stückzahlen fertigen wird für zunächst zehn Jahre strategischer Lieferant des Siemens-Ablegers. Die Unternehmen investieren in AMTC in den kommenden fünf Jahren nach eigenen Angaben rund 360 Millionen Euro und wollen etwa 170 Arbeitsplätze schaffen. Die Produktion soll in der zweiten Hälfte kommenden Jahres anlaufen.

Bittere Pille: Infineon wird sein eigenes, im München ansässiges Maskenhaus mit zurzeit 230 Mitarbeitern schließen. Die Betroffenen können sich nach Angaben des Unternehmen in Dresden bei AMTC, Photomask oder Infineon bewerben. (tc)