Web

 

AMD gibt Intel kontra: 900-Megahertz-Athlon

20.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem Prozessorgigant Intel die Veröffentlichung des 800 Megahertz schnellen Pentium III auf den heutigen Montag vorgezogen hat (CW Infonet berichtete), läßt Herausforderer Advanced Micro Devices (AMD) sich nicht lange bitten: Der Halbleiterhersteller präsentierte gleich zwei mit 900 Megahertz getaktete Prototypen seines "Athlon"-Flaggschiffs, die beide aus der hochmodernen Fabrik in Dresden stammen und in einem 0,18-Mikrometer-Fertigungsprozeß hergestellt wurden. Der eine Chip verwendet das gewohnte Aluminium, der andere das deutlich leitfähigere Kupfer für die Leiterbahnen. Zur Verfügbarkeit der Chips machte AMD allerdings noch keine Angaben. Statt dessen gab es Häme gegen die Konkurrenz. "Früher hat Intel

ein Produkt erst dann vorgestellt, wenn es auch in Stückzahlen lieferbar war", lästerte ein Firmensprecher. "Nun hat es den Anschein, als spürten sie die Folgen des Wettbewerbs." AMD will offiziell im ersten Quartal kommenden Jahres einen 800-Megahertz-Athlon auf den Markt bringen und Mitte 2000 die 1-Gigahertz-Schallmauer durchbrechen.