Web

 

AMD bringt zwei neue Notebook-Prozessoren

19.07.2004

Advanced Micro Devices (AMD) hat gestern zwei neue Prozessoren für portable PCs angekündigt. Für leistungshungrige Anwender ist der "Athlon 64 3400+" gedacht, der physikalisch mit 2,2 Gigahertz taktet und mit 1 MB L2-Cache bestückt ist. Der auf Spiele-PCs spezialisierte US-Hersteller Alienware wird diesen Chip noch in diesem Monat in einem Notebook einsetzen. Der 64-Bit-Chip unterstützt aktiv die kommenden Sicherheits-Features des Service Pack 2 (SP2) für Windows XP und auch die für Ende des Jahres angekündigte des Microsoft-Betriebssystems für Prozessoren mit 64-Bit-Erweiterungen.

Auf AMDs älterer 32-Bit-Architektur basiert hingegen der "Athlon-XP-M 2200+" mit 1,6 GHz Takt und 512 KB Level-2-Cache. Der kleine Hersteller Averatec verbaut diesen Chip in einem Notebook, das sich in einen Tablet PC verwandeln kann - AMDs erster Einsatz in diesem Bereich. Der Athlon 64 3400+ kostet bei Abnahme der üblichen 1000er-Kontingente 432 Dollar, der XP-M 2200+ ist für 97 Dollar zu haben. (tc)