Web

 

AMD bringt neuen Notebook-Boliden

25.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Advanced Micro Devices (AMD) hat gestern eine spezielle Notebook-Version seines derzeitigen CPU-Flaggschiffs "K6-III" vorgestellt, die dem Hersteller einen minimalen technischen Vorsprung vor dem Erzrivalen Intel verschafft. Der schnellste "K6-III P" taktet mit 380 Megahertz und wird durch 256 KB integrierten L2-Cache beschleunigt. Intels Konkurrenzprodukt "Pentium II" ist derzeit mit maximal 366 Megahertz Taktfrequenz erhältlich und hat zudem einen kleineren Cache-Speicher. Bis Mitte des Jahres dürfte Intel mit neuen 433-Megahertz-Chips allerdings wieder die Nase vorn haben.

Der kommende Monat könnte dann für AMD zu einem der wichtigsten der Unternehmensgeschichte werden. Dann nämlich debütiert der neue "K7", der Intels Pentium III ebenbürtig und in manchen Bereichen gar überlegen sein soll. Der neue Bolide wird anfänglich mit Taktraten von 500, 550 sowie 600 Megahertz auf den Markt kommen und unterstützt Windows NT ebenso wie Mehrprozessor-Architekturen. AMD hat damit erstmals auch die Möglichkeit, sich einen nennenswerten Anteil am lukrativen Geschäft mit PC-Servern zu sichern.