Web

 

Amazon strukturiert um und verliert Führungskraft

19.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Händler Amazon.com hat sein Geschäft in mehrere Einheiten neu unterteilt und mit dem Adjektiv "world-wide" (weltweit) versehen, um seinen wachsenden internationalen Aktivitäten Rechnung zu tragen. Die neuen Sparten heißen beispielsweise World-Wide Services, Sales and Business Development, World-Wide Platform Architecture und World-Wide Operations and Customer Service.

Gleichzeitig bestätigte Amazon.com den geplanten Rücktritt von David Risher, bislang Senior Vice President der zuvor als Marketing and Merchandising bekannten Einheit. Der Manager, der seit rund fünf Jahren für die US-Firma arbeitet, wird zum März 2002 aus dem Unternehmen ausscheiden. Bis dahin wird er die neue Division World-Wide Application Software leiten. Die meisten seiner bisherigen Aufgaben übernimmt Diego Piacentini, der vom Chef der International Division zum Leiter der neuen Sparte World-Wide Retail and Marketing berufen wurde.