Web

 

Amazon.com erwartet 42 Prozent mehr Umsatz

09.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Online-Händler Amazon.com rechnet in seinem vierten Fiskalquartal mit einer Umsatzsteigerung gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 42 Prozent auf 960 Millionen Dollar. Damit liegen die Einnahmen am unteren Ende der vor kurzem prognostizierten Spannweite von 950 Millionen bis 1,05 Milliarden Dollar. Der Pro-forma-Verlust des US-Unternehmens soll weniger als 67,2 Millionen Dollar oder sieben Prozent des Umsatzes betragen. Im vierten Quartal des Vorjahres belief sich der operative Verlust noch auf 26 Prozent der Einnahmen. Die Anleger dürften nach diesen Nachrichten aufatmen. Viele Kritiker hatten befürchtet, dass Amazon.com wie andere Online-Händler im kritischen Weihnachtsquartal hinter den Erwartungen zurückbleiben würde. Am 30. Januar 2001 will der Branchenriese seine endgültigen Zahlen für das vierte Quartal vorlegen.