Altos-Umsatzplus in BRD höher als in USA

03.10.1986

MÜNCHEN (vwd) - Die deutsche Tochter der Altos Computer Systems GmbH hat im Geschäftsjahr 1985/86 ihren Umsatz um 67 Prozent auf 20 Millionen Mark gesteigert. Die Stammniederlassung des US-Herstellers für Mehrplatz-Mikrocomputersysteme konnte dagegen nur eine Steigerung von acht Prozent auf 124,5 Millionen Dollar erwirtschaften. Den Gewinn weist das Gesamtunternehmen mit 20,3 Millionen Dollar - gegenüber 10,4 im Vorjahr - aus. Erik Hansen, Geschäftsführer der Filiale in Gräfelfing bei München, gibt als Grund für das ungünstige Abschneiden der US-Niederlassung die "FIaute" auf dem amerikanischen Markt an. Eine Fehlentscheidung von seiten des Unternehmens sei jedoch die zu frühe Ankündigung einer neuen Generation modularer Rechnersysteme gewesen.