Web

 

Allaire kommt ordentlich in Schwung

27.01.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf Web-Autorensysteme und Application Server ("Cold Fusion", treibt auch CW Infonet an) spezialisierte US-Softwareschmiede Allaire hat im vierten Quartal ihres abgeschlossenen Geschäftsjahres einen Profit von 478 000 Dollar oder drei Cent pro Aktie ausgewiesen. Ein Jahr zuvor meldete die Company noch einen Fehlbetrag von 4,3 Millionen Dollar oder 54 Cent je Anteilschein. Die Einnahmen von Allaire stiegen übers Jahr von sieben Millionen Dollar um 164 Prozent auf 18,3 Millionen Dollar.

Der fünf Jahre alten Firma bescheinigen Analysten beste Erfolgschancen. "Man kann die Decke eines beliebigen Unternehmens lüften - irgendwo darunter läuft Cold Fusion", meint etwa Phil Costa von der Giga Group. In einer aktuellen Studie der International Data Corp. (IDC) zum Trendmarkt Application Server landete Allaire in der Umsatzstatistik bereits auf Rang vier hinter Oracle, Sun und Apple. Neuestes Produkt der Softwareschmiede aus Cambridge, Massachusetts, ist das Content-Management-System "Spectra", das umfangreiche Funktionen zur Personalisierung von Web-Seiten bietet (CW Infonet berichtete).