Web

 

Alcatel: operativer Gewinn stagniert im Quartal

29.07.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische Telekomausrüster Alcatel hat im zweiten Quartal einen nahezu stagnierenden operativen Gewinn ausgewiesen. Dennoch wurde die Prognose für das laufende Jahr angehoben. Das operative Ergebnis habe zwischen April und Juni bei 263 Millionen Euro gelegen, nach 257 Millionen im Vorjahr, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Paris mit.

Das Konzernergebnis zog dagegen deutlich von 96 auf 196 Millionen Euro an. Dies begründete der Telekom-Spezialist unter anderem mit günstigen Steuerbedingungen und reduzierten Restrukturierungskosten. Der Umsatz kletterte um 8,5 Prozent (plus 10,7 Prozent bei konstantem Euro-Dollar-Kurs) auf 3,145 Milliarden Euro.

Für das Gesamtjahr erwartet Alcatel nun ein Umsatzwachstum von fünf bis acht Prozent auf vergleichbarer Währungsbasis. Das Ergebnis je Aktie soll 2005 um etwa 40 Prozent auf 0,60 Euro steigen. Im laufenden dritten Quartal soll der Umsatz um fünf bis sieben Prozent wachsen. (dpa/tc)