Web

 

Alcatel macht trotz Umsatzplus weniger Gewinn

24.10.2006
Der französische Telekommunikationsausrüster Alcatel hat trotz Umsatzzuwächsen im dritten Quartal einen Gewinnrückgang verbucht.

Das Nettoergebnis sei von 266 auf 155 Millionen Euro gesunken, teilte das Unternehmen am Dienstag in Paris mit. Der Umsatz stieg hingegen um 1,4 Prozent auf 3,335 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis vor Sonderposten sank von 278 auf 258 Millionen Euro.

Alcatel enttäuschte mit der Bilanzvorlage die Erwartungen der Analysten. So hatten die Experten von Exane BNP Paribas mit einem Nettoergebnis von 177 Millionen Euro gerechnet. Die Analysten von Raymond James hatten hier auf 171 Millionen Euro getippt.

Die operative Marge gab das Unternehmen mit 7,7 Prozent an. Der Gewinn je Aktie sank auf 0,11 Euro. Im entsprechenden Vorjahreszeitraum hatte er noch 0,19 Euro betragen. Angesichts der bevorstehenden Umstrukturierung verzichtete das Unternehmen auf einen Ausblick. (dpa/tc)