Web

 

Alcatel liebäugelt mit Newbridge Networks

18.02.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der französische TK-Ausrüster Alcatel SA trägt sich mit dem Gedanken, Newbridge Networks für mehr als 6,5 Milliarden Dollar in Aktien zu erwerben. Das berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf informierte Kreise. Demnach könnte der Deal bereits Ende nächster Woche verkündet werden, wenn Newbridge das Ergebnis für sein drittes Geschäftsquartal bekannt gibt. Alcatel würde mit dieser Akquisition seine Strategie fortsetzen, durch Zukäufe von Netzwerk-Companies verlorenen Boden gegenüber den Marktführern Cisco Systems und Lucent Technologies gut zu machen. Im vergangenen Jahr kauften die Franzosen bereits die Netzwerk-Unternehmen von Xylan Corp., Assured Access Technology Inc. und Internet Devices Inc. Newbridge ist durchaus daran interessiert, gekauft zu werden. Das Unternehmen

bemüht sich seit November letzten Jahres um einen Käufer. Der angeschlagene Netzwerkausrüster hatte zehn Prozent seiner Belegschaft entlassen müssen und in der Folge seine Offenheit in bezug auf Übernahmeangebote signalisiert (CW Infonet berichtete). Amerikanischen Zeitungsberichten zufolge ist Alcatel der einzige ernstzunehmende Kaufinteressent. Zuvor waren auch Siemens und Ericsson als Interessenten gehandelt worden.