Web

 

Aktuelle Unternehmensergebnisse

12.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der europäische Carrier Colt Telecom Group gab für das erste Halbjahr 1999 mit 147,2 Millionen Mark Minus einen deutlich höheren Verlust als noch im Vorjahr bekannt (65,62 Millionen Mark). Das Londoner Unternehmen konnte den Umsatz heuer jedoch von 241,5 auf 529,43 Millionen Mark steigern. Die deutsche Tochter Colt Telekom GmbH hat ihren Umsatz mit 159,3 Millionen Mark im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 1998 knapp verdreifacht.

Die SER Systeme AG hat ihren Halbjahresbericht vorgelegt. Der Software-Entwickler konnte demnach seinen Gewinn um 24,5 Prozent auf 8,6 Millionen Mark gegenüber dem Vorjahr steigern (6,9 Millionen Mark). Der Umsatz nahm um zirka 79 Prozent auf 105 Millionen Mark zu.

Cadence verzeichnete im zweiten Quartal 1999, das am 3. Juli endete, mit acht Cent Profit pro Aktie einen Gewinnrückgang um 67 Prozent im Vergleich zum Vorjahr - ohne Berücksichtigung besonderer Aufwendungen. Der Anbieter von Lösungen für elektronisches Design erzielte einen Umsatz von 264 Millionen Dollar und liegt damit um 16 Prozent unter dem des vergangenen Jahres.

American Power Conversion (APC) erzielte im zweiten Quartal 1999 einen Rekordgewinn von 43 Millionen Dollar oder 22 Cent pro Aktie. Damit liegt der Profit um 26 Prozent über dem Vorjahresergebnis (34,2 Millionen Dollar). Der Umsatz wuchs um 21 Prozent auf 315,5 Millionen Dollar. APC ist Anbieter von Lösungen für unterbrechungsfreie Stromversorgung.