Web

 

Aktionäre entlasten Telekom-Führung mit großer Mehrheit

04.05.2006
Die Aktionäre der Deutschen Telekom haben mit großer Mehrheit der Entlastung der Konzernführung um Vorstandschef Kai-Uwe Ricke zugestimmt.

Das teilte die Gesellschaft am Mittwochabend in Köln mit. Die Hauptversammlung hatte sich wegen der vielen Wortmeldungen bis spät in den späten Abend hingezogen. Die Kritik der Aktionäre richtete sich vor allem gegen den geplanten Stellenabbau und die schwache Entwicklung der Telekom-Aktie. Tumulte wie in den Vorjahren blieben allerdings aus.

Die Anteilseigener stimmen zudem der Berufung von Springer-Chef Mathias Döpfner in den Aufsichtsrat zu. Gebilligt wurde auch die Anhebung der Dividende um 16 Prozent auf 0,72 Euro pro Aktie. (dpa/tc)