Web

 

Akamai-Karte zeigt weltweiten Nachrichtenhunger

19.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Content-Delivery-Spezialist Akamai Technologies, der rund 15 Prozent der weltweiten Internet-Netzlast über sein Netz beschleunigt, hat einen "Net News Index" bereitgestellt. Dieser zeigt an, wie oft in sechs geografischen Regionen weltweit Surfer auf Nachrichtenseiten zugreifen, ins Verhältnis gesetzt zur durchschnittlichen Nutzung. Erfasst werden dabei rund hundert Nachrichtenquellen, darunter NBC, XM Satellite Radio, ESPN, Le Monde und das weltweite Publikum von CNN.com und Reuters.com. Andere wichtige Sites in Amerika, Asien und Europa möchten lieber ungenannt bleiben.

"Wir haben da einen schönen repräsentativen Querschnitt" der weltweiten Nachrichten-Sites, erklärte Akamai-Chef Paul Sagan. Der Index könne als "Frühwarnsystem" für wichtige Ereignisse dienen, aber auch zur späteren Trendanalyse. Sagan hofft, der Dienst werde künftig geografische und soziologische Trends bei öffentlichen Spektakeln aufzeigen. Seine Daten könnten dann Werbetreibenden und Investoren nutzen, um soziale Muster zu ermitteln und Kaufentscheidungen zu treffen. (tc)