Zunächst für ADW von Knowledgeware

Aion bringt die wissensbasierte Technik in den CASE-Prozeß ein

06.03.1992

MÜNCHEN (CW) - Die auf wissensbasierte Anwendungsentwicklungs-Werkzeuge spezialisierte Aion Corp. bemüht sich augenscheinlich, ihre Produkte mit bereits etablierten CASE-Tools anzufreunden.

Ab sofort offeriert der in Palo Alto, Kalifornien, ansässige Software-Anbieter ein Paket, das dafür ausgelegt ist, wissensbasen und Entwicklungsdatenbanken zu verbinden.

"Aion Development System/CASE Integration Option (ADS/CIO) soll den Anwendungsentwicklern dabei helfen, wissensbasierte Anwendungen in kommerzielle DV-Umgebungen zu integrieren. Das neue Aion-Produkt läuft unter OS/2 und kann zunächst nur mit der "Application Development Workbench" (ADW) von Knowledgeware eingesetzt werden. Allerdings schließt Aion nicht aus, daß das Softwarepaket später auch für andere "populäre" CASE-Werkzeuge geschnürt wird.

Mit ADS/CIO für ADW lassen sich, so der Anbieter, Wissensbasen aus den in der ADW-Enzyklopädie gespeicherten Objektdefinitionen generieren. Auf diese Weise werde die Konsistenz zwischen den Definitionen der Wissensbasis und denen der CASE-Umgebung verbessert. Außerdem könne der Entwickler Entity-Relationship-, Prozeß-Dekomposition- und Datenfluß-Diagramme nutzen, um innerhalb des Aion-eigenen Entwicklungssystems Klassen, Slots, Methoden, Zustände, Funktionen und Datenbankzugriffe zu erzeugen.