Web

 

Aimster stellt Aboservice vor

15.11.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Musiktausch-Dienst Aimster will mit einem kostenplichtigen Abonnementsystem an den Start gehen. Die monatliche Gebühr für den Dienst wird rund fünf Dollar betragen. Ab wann das Angebot verfügbar sein wird, ist nicht bekannt. Nach Angaben des Aimster-Betreibers Abovepeer soll der neue Service einen schnelleren Zugriff auf die angeboten Songs und kürzere Download-Zeiten bieten. Im Streit des US-Musikverbands RIAA (Recording Industry Association of America) mit Aimster zeichnet sich bisher keine Einigung ab. Die Organisation wirft dem Tauschdienst die Verletzung von Copyright-Bestimmungen vor. Ziel der von RIAA vertretenen Plattenfirmen ist es eine Verfügung zu erwirken, die den Tausch von urheberrechtlich geschützten Titeln durch die Musikbörse stoppen soll (Computerwoche online berichtete).