Web

 

Agile verkleinert Fehlbetrag

19.08.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der PLM-Softwareanbieter (Product Lifecycle Management) Agile hat für das Ende Juli abgeschlossene erste Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen Nettoverlust von 12,3 Millionen Dollar oder 26 Cent pro Aktie ausgewiesen. Das ist mehr als im Berichtszeitraum des Vorjahres (fünf Millionen Dollar/elf Cent je Anteilschein Verlust), aber eine Verbesserung gegenüber dem vorhergehenden Dreimonatszeitraum (Fehlbetrag: 18,7 Millionen Dollar/39 Cent pro Aktie).

Den Umsatz konnte Agile sequentiell von 15,2 auf 16 Millionen Dollar steigern (nach 23,3 Millionen Dollar im Vorjahresquartal). Die Lizenzeinnahmen stiegen von 6,2 Millionen Dollar im Vorquartal auf aktuell 6,9 Millionen Dollar; im ersten Quartal 2001 betrugen sie noch 16 Millionen Dollar. Im abgeschlossenen Quartal brachte Agile den bislang größten Einzelabschluss der Firmengeschichte mit dem japanischen Hitachi-Konzern unter Dach und Fach. (tc)