Web

 

Agile reduziert Verlust dank Umsatzplus

25.02.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In einem traditionell saisonbedingt schwachen dritten Fiskalquartal konnte der PLM-Spezialist (Product Lifecycle Management) Agile Software seinen Fehlbetrag dank eines 46-prozentigen Umsatzanstiegs reduzieren. Für das Ende Januar abgeschlossene Vierteljahr meldet die Firma einen Nettoverlust von vier Millionen Dollar im Vergleich zu 5,6 Millionen Dollar im Vorjahreszeitraum. Die Einnahmen stiegen von 17,8 auf 26,1 Millionen Dollar, wobei die Lizenzerlöse von 7,3 Millionen Dollar vor Jahresfrist um 30 Prozent auf 9,5 Millionen Dollar zulegten.

Chairman und CEO Bryan Stolle äußerte sich erfreut über das unerwartet gute Abschneiden. Agile gewann im Laufe des Berichtszeitraums 18 Neukunden, darunter Alcatel, Boeing, Dell, Lucent, Quantum, Sharp, Siemens sowie Veritas. (tc)