Web

 

Actebis bleibt vorerst bei Otto

27.06.2007
Der Otto-Konzern habe es nicht elig, weitere Länder-Niederlassungen der Actebis-Gruppe zu veräußern, so eine Unternehmenssprecherin ....

In dem Ende Februar 2007 abgeschlossenen Geschäftsjahr hat die Actebis-Gruppe mit 2.100 Mitarbeitern in Europa einen Umsatz von 4,02 Milliarden Euro erzielt. Im Jahr davor waren es 3,73 Milliarden Euro.

Gegenüber dem schweizer Newsdienst inside-channels erklärte Unternehmenssprecherin Jessika Binder, dass der Otto-Konzern, dem die Actebis-Gruppe gehört, es nicht eilig habe, weitere Länder-Niederlassungen zu veräußern.

Im Oktober 2006 hat Actebis die italienische Tochter an Esprinet verkauft. Ende Mai 2007 ist es dem Otto-Konzern gelungen, die Actebis-Niederlassungen in Polen und Dänemark zu 80 Prozent an die Investmentfirma MCI weiter zu geben (Channel Partner berichtete darüber) . Zu diesem Paket gehörten auch Actebis-Vertriebsbüros in Norwegen, Schweden, Tschechien und in der Slowakei. (ChannelPartner/tc)