Web

 

Acrobat Reader 5 ist fertig

17.04.2001
Adobes US-Schachtelfirma auch

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Adobe Systems hat Version 5 seines "Acrobat Reader" fertiggestellt, mit der sich PDF-Dateien (Portable Document Format) plattformünahbhängig darstellen und ausdrucken lassen. Über die Web-Site des Herstellers ist der Reader allerdings noch nicht zu haben, Interessierte können ihn aber bereits - auch in deutscher Sprache - von Adobes FTP-Servern herunterladen. Die Windows-Versionen sind 9 beziehungsweise 11 MB groß; für Apple-Rechner gibt es einen knapp 400 KB großen Web-Installer, der anschließend rund 10 MB über das Netz nachlädt.

Ungemach droht dem Hersteller und seinen Kunden übrigens aus unerwarteter Ecke: Adobe teilte mit, sein einziger Verpackungslieferant für Nordamerika habe Konkurs angemeldet. Das ungenannte Unternehmen habe indes zugesichert, seinen operativen Betrieb aufrecht zu erhalten und weiterhin die Schachteln für Photoshop, Illustrator und Co. zu liefern. Adobes Finanzchef Murray Demo erklärte, man prüfe zur Sicherheit bereits mögliche Alternativen, beispielsweise das Anheuern eines weiteren Dienstleisters oder eine verstärkte Produktion bei den für das restliche Ausland zuständigen Verpackungsunternehmen.