Acksys liefert Adapterkarte mit eigener CPU

26.03.1993

FRANKFURT/M. (pi) - Die franzoesische Acksys aus Poissy hat eine neue serielle Kommunikationskarte fuer PCs vorgestellt.

Die "MCX-Lite" verwaltet je nach Ausfuehrung zwei synchrone oder asynchrone Kommunikationskanaele RS232D oder RS422A mit Uebertragungsgeschwindigkeiten bis zu 3,8 Mbit/s. Das Board wird von einem Mikroprozessor des Typs 386SX oder 486SLC mit einer Taktfrequenz von 25 Megahertz gesteuert und verfuegt ueber 2 bis 4 MB RAM.

Zum Lieferumfang der Karte gehoeren neben Treibern fuer DOS, Windows, Unix, OS/2 oder OS-9000 ein Kommando-Interpreter sowie das Entwicklungsprogramm "MCX-Debug", mit dem eigene Anwendungsprogramme entwickelt und auf die Karte geladen werden koennen.