In Kronberg

Accenture eröffnet weiteres SAP-Innovationszentrum

03.03.2014
Von 
Thomas Cloer war Redakteur der Computerwoche.
Der Managementberatungs-, Technologie- und Outsourcing-Dienstleister Accenture hat ein Innovationszentrum für SAP-Lösungen in Kronberg bei Frankfurt eröffnet.

Das "Accenture Innovation Center for SAP Solutions" unterstützt einer Mitteilung zufolge Unternehmen aus allen Branchen, um schnell Proof-of-Concept- und Pilot-Projekte auf der Plattform SAP Hana zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen. Kunden könnten mit Hilfe der Accenture-Experten ihre Roadmap festlegen und ausführen, um alle Vorteile von Hana und des damit korrespondierenden SAP-Ökosystems auszuschöpfen, erklärte Accenture.

Accenture-Campus in Kronberg bei Frankfurt
Accenture-Campus in Kronberg bei Frankfurt
Foto: Accenture

Das neue Innovation Center befindet sich am deutschen Hauptsitz von Accenture in Kronberg bei Frankfurt und steht Kunden über das Netzwerk der Accenture-Innovationszentren weltweit zur Verfügung. Die Leitung übernimmt Alexander Zeier, ein führender Wissenschaftler auf dem Gebiet des In-Memory-Computing. Das Center ist eines von insgesamt zwölf Accenture Innovation Centers für SAP-Lösungen weltweit.

Alexander Zeier, Global Managing Director In-Memory Solutions bei Accenture
Alexander Zeier, Global Managing Director In-Memory Solutions bei Accenture
Foto: Accenture

"SAP Hana hat sehr schnell große Bedeutung im Markt gewonnen", sagt Zeier, Global Managing Director In-Memory Solutions bei Accenture. "Viele Kunden sind bereits mit der Technologie vertraut und führen nun Projekte ein. Wir sehen deutliches Interesse an den Leistungen unseres Innovation Center quer über alle Branchen hinweg einschließlich Finanzdienstleistungen, Versorgungsbetriebe und Handelsunternehmen."