Investitionsschutz für Unternehmen

Absicherung gegen Verluste der IT-Zertifizierungskosten

22.12.2000
HAMBURG (CW) - Eine Zertifizierungsabsicherung bietet der Trainingsanbieter New Horizons, Hamburg, ab sofort an. Unternehmen haben so die Möglichkeit, falls der Zertifizierte die Firma verlässt, einen weiteren Beschäftigten kostengünstig schulen zu lassen.

Mit Blick auf den Mangel an IT-Spezialisten müssen Unternehmen verstärkt in die Aus- und Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren. Durch attraktive Fortbildungsangebote lassen sich zudem wertvolle Fachkräfte länger an den Arbeitgeber binden. Dennoch befürchten Entscheider, die in die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter investieren, diese Mittel, wenn der Geschulte kündigt, umsonst ausgegeben zu haben.

Um Verantwortlichen diese Sorge zu nehmen, bieten die New Horizons Learning Centers eine Absicherung für Zertifizierungen an: Kündigt ein zertifizierter Mitarbeiter innerhalb eines Jahres nach Antritt des ersten Seminars, kann das Unternehmen einen weiteren Beschäftigten ausbilden lassen.

Der neue Mitarbeiter sollte möglichst die Original-Seminarunterlagen des ursprünglichen Teilnehmers mitbringen. Für Betriebe sei es daher ratsam, darauf zu achten, dass diese Dokumente greifbar bleiben. Fehlende oder neue Seminarunterlagen - etwa durch Versionswechsel der Software - können indes jederzeit nachgekauft werden.

Die Zertifizierungsabsicherung muss vor Beginn des ersten Seminars abgeschlossen werden. Ein Anspruch besteht je Mitarbeiter und Zertifzierung. Die Schulungen von New Horizons bereiten auf Zertifikate von Microsoft, Novell und Lotus vor. Weitere Informationen gibt es im Internet unter http://www.newhorizons.de.