Web

 

Absatz von LCD-Monitoren steigt um 800 Prozent

31.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach Erhebungen des auf den Bildschirmmarkt spezialisierten Marktforschungsinstituts DisplaySearch wurden im ersten Quartal 1999 satte 806 Prozent mehr LCD-Monitore (Liquid Crystal Display = Flüssigkristallbildschirm) verkauft als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Insgesamt wurden 850 000 Geräte abgesetzt, 86 Prozent mehr als im Vorquartal. "Die in Japan mit Desktop-PCs gebundelten LCD-Bildschirme sind die Hauptantriebsfeder dieses Trends", erläutert Ross Young, President von DisplaySearch. 55 Prozent aller japanischen Desktops würden mittlerweile mit LC-Display geliefert. In den Vereinigten Staaten sei der Anteil solcher Pakete mit 1,7 Prozent noch verschwindend gering, so Young. Der LCD-Boom hat für Notebook-Kunden allerdings gravierende Nachteile: Aufgrund der zunehmenden Verknappung stehen immer weniger Flüssigkristall-Displays für die Produktion portabler Rechner zur

Verfügung, was zu deutlichen Preissteigerungen führt (CW Infonet berichtete).