Ablehnung anonym

12.06.1981

Der noch hat Richter bereits nächste Entwicklungsstufe die Nutzung von Sprach- und Stimmerkennungssystemen im Visier, denn damit könnten, so sieht er die Entwicklung, nicht nur die Kode- und Paßwörter (zumindest teilweise) überflüssig werden, sogar auf die Kontonummern könnte man dann eigentlich wieder verzichten. Womit die wohl modernste Bank der Welt dann wieder bei einer Kundenbetreuung nach Art unserer Urgroßväter angelangt wäre: die relativ wenigen Bankkunden der Gründerjahre waren ja nicht nur fast alle persönlich bekannt, ihre Konten wurden auch schlicht unter dem jeweiligen Namen geführt.

Auf der anderen Seite sieht Richter aber auch neue Möglichkeiten, die "Anonymität" beim Umgang mit dem Terminal beziehungsweise dem BTX-Anschluß in?s Positive zu wenden: er denkt an ein Programm, das es potentiellen Kleinkreditnehmern ermöglicht, dem Rechner anonym alle kreditrelevanten Informationen (Gehalt, Vor-Verschuldung etc.) einzugeben und dann abzufragen, ob ein gewünschter Kredit überhaupt gewährt würde. Viele, meint Richter, dürften nämlich lieber ein Maschinen-"Nein" entgegennehmen als sich vor einem netten Fräulein blamiert zu sehen, wenn ihre "Kredit-Unwürdigkeit" herauskommt.