Web

 

81 Prozent der US-Surfer kaufen im Web ein

25.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine im März 2001 erarbeitete Studie kam zu dem Ergebnis, dass 81,2 Prozent aller US-Surfer über 18 Jahre bereits online eingekauft haben. Das sind rund 100 Millionen Amerikaner oder 48,2 Prozent der gesamten erwachsenen US-Bevölkerung. Diese Ergebnisse legten die Marktforschungsunternehmen Nielsen/Net Ratings und Harris Interactive vor. Im März gaben die Online-Einkäufer insgesamt 3,5 Milliarden Dollar im Web aus. Das sind 35,6 Prozent mehr als noch im April 2000. Zu mehr als der Hälfte dieses Wachstums trugen vor allem zwei Produktkategorien bei: Der Bereich Online-Reisen steigerte sich im Vergleich zum April 2000 um 58,5 Prozent auf über eine Milliarde Dollar. In Kleidung investierten die Amerikaner im März 2001 mit 368 Millionen Dollar rund 122 Prozent mehr als noch vor einem Jahr.

Die meisten Käufer verzeichnete im März 2001 Amazon.com: Bei dem Online-Händler kauften 15,1 Prozent der Internet-Shopper ein. Auf Platz zwei folgte das Online-Auktionshaus Ebay mit 14,5 Prozent der Einkäufer. Rang drei belegte BMG Entertainment mit einem Anteil von 4,3 Prozent.