Web

 

41 Prozent der IT-Spezialistinnen denken an den Ausstieg

16.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Viele Frauen haben vom Stress in ihren IT-Jobs die Nase voll. Einer Studie der US-Beratungsfirma GLS Consulting zufolge, in der 265 amerikanische High-Tech-Expertinnen befragt wurden, äußerten sich 68 Prozent besorgt über den Druck, der durch das Rund-um-die-Uhr-Arbeiten sowie den Mangel an einem ausgewogenen Zusammenspiel von Arbeit und Privatleben entstehe. Rund 65 Prozent erklärten, ihr Job habe negative Auswirkungen auf ihr Privatleben. Über 40 Prozent seien sogar kurz davor sind, ihre IT-Karriere an den Nagel zu hängen.

Allerdings sehen die befragten Frauen auch große Vorteile im IT-Arbeitsumfeld. So halten 73 Prozent gerade die Wachstumsmöglichkeiten der Branche, den persönlichen Aufstieg sowie die kreative Freiheit im High-Tech-Bereich für besonders positiv. Viele sind bereit, länger zu arbeiten, wenn sie im Gegenzug flexiblere Arbeitszeiten erhalten oder von zu Hause aus arbeiten können. Geld."