Web

 

3GSM World: Seven macht mobil

19.02.2001
Die Startup Seven hat eine Technik entwickelt, über die Carrier Unternehmenskunden drahtlose Sprach- und Datendienste anbieten können. BT Cellnet und Genie sind die ersten Referenzkunden.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zur 3GSM World in Cannes geht mit Seven eine interessante Startup-Firma ins Rennen. Die Company hat nach eigenen Angaben eine Carrier-Plattform entwickelt, über die Telcos drahtlose Sprach- und Datendienste direkt an Unternehmenskunden bringen können. Das soll mit allen aktuellen (GSM, CDMA, TDMA) und kommenden Mobilfunkstandards (GPRS, UMTS) funktionieren. Die British-Telecom-Töchter Cellnet und Genie sind die ersten Referenzkunden. Sie wollen die Seven-Technik schon in wenigen Wochen einsetzen.

Das Unternehmen ist indirekt und auch direkt mit Microsoft verquickt: Die gerade aufgetriebenen 34 Millionen Dollar Wagniskapital stammen unter anderem von Ignition Corp., die von den früheren Redmonder Managern Brad Silverberg und Cameron Myhrvold gegründet wurde. Microsoft selbst hat bereits angekündigt, man werde Sevens Technik zunächst in seinen "Mobile Information Server" und später in ".NET" integrieren. Sevens CEO Bill Nguyen und Vorstand Alain Rossman waren oder sind darüber hinaus bei Phone.com/Openwave tätig, dessen Microbrowser auf rund 71 Millionen Handys weltweit läuft.