Web

 

3Com: Verluste geringer als gewarnt

22.12.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - 3Com meldete gestern zwar einen heftigen Umsatzeinbruch für sein zweites Fiskalquartal, der Verlust fiel allerdings nicht ganz so herb aus wie in der Gewinnwarnung des Unternehmens Anfang des Monat prognostiziert. Für den abgeschlossenen Dreimonatszeitraum wies 3Com einen Nettoverlust von 142,4 Millionen Dollar aus. Im Vorjahresquartal hatte 3Com noch 177,3 Millionen Dollar oder 51 Cent pro Aktie Gewinn gemacht. Abzüglich außergewöhnlicher Abschreibungen wäre der aktuelle Fehlbetrag mit 52,4 Millionen Dollar oder 15 Cent je Aktie allerdings um einiges milder ausgefallen. Der Umsatz des Unternehmens ging übers Jahr von 1,21 Milliarden Dollar um 35 Prozent auf 789,5 Millionen Dollar zurück.

Parallel kündigte 3Com an, man werde das Carrier-Netzwerk-Geschäft in ein neues Tochterunternehmen namens Commworks Inc. auslagern und gleichzeitig die operative Unternehmensstruktur umkrempeln. Die Kostensenkungen sollen zusammen mit einem "bescheidenen" Umsatzplus das Unternehmen im ersten Fiskalquartal 2002 wieder operativ profitabel machen.