Web

 

3Com schwört Pro-forma-Zahlen ab

23.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nach kritischen Anmerkungen von Analysten hat das kalifornische Unternehmen 3Com angekündigt, künftig in seinen Bilanzen auf die so genannten Pro-forma-Zahlen zu verzichten. Ab dem laufenden ersten Fiskalquartal, das am 31. August endet, weist die Company ihr Ergebnis nur noch nach den Generally Accepted Accounting Principles (GAAP) aus, so das "Wallstreet Journal". In der vergangenen Woche hatte die Zeitung berichtet, dass sieben Millionen Dollar aus dem Verkauf von Lagerbeständen in die Pro-forma-Zahlen des letzten Berichtszeitraums eingeflossen sind. Demnach hat 3Com im vierten Quartal einen Pro-forma-Gewinn von 12,8 Millionen Dollar erzielt, während nach GAAP ein Verlust von knapp 24 Millionen Dollar ausgewiesen worden ist. (ajf)