Web

 

3Com: Rückzieher im SAN-Markt

29.03.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem 3Com erst im vergangenen November Pläne für ein verstärktes Engagement im Markt für SANs (Storage Area Networks, von der restlichen Hardware abgekoppelter, eigenständiger Massenspeicher mit Anbindung ans Firmennetz) angekündigt hatte, heißt es bereits fünf Monate später "Kommando zurück". Ein Sprecher des Unternehmens erklärte, man müsse sich statt dessen verstärkt auf die erfolgreichen Personal Digital Assistants (PDAs) der "Palm"-Familie und die sonstigen Netzwerk-Produkte konzentrieren.

Mindestens ein weinendes Auge dürfte bei der Entscheidung dabeigewesen sein, denn: "SAN ist ein toller Markt, und die Hersteller werden sich dort eine goldene Nase verdienen. Wir können aber nicht die Investitionen aufbringen, die wir bräuchten, um an vorderster Front dabei zu sein." Das unterstrich auch 3Com-President Bruce Claflin: "Wir treffen eine schwierige, aber richtige Entscheidung. Und jetzt ist dafür der beste Zeitpunkt, bevor wir noch mehr Geld investieren." Die Synergien aus den im November geschlossenen Partnerschaften mit Clariion, Data General (DG), Legato Systems und MIT (CW Infonet berichtete) sollen nun in das normale Netzwerk-Business einfließen.