Google Docs, Prezi und Slideshare

3 Powerpoint-Alternativen

13.12.2012
Von 
Thomas Pelkmann ist freier Journalist in Köln.

Das sollte man kennen: Slideshare

Professionelle Präsentatoren, die etwas zu sagen haben, sollten alt genug sein, um alles zu teilen: Slideshare ist eine Webseite, die sich dem Austausch von Ideen, Präsentationen und Konzepten widmet.

Teilen und selber nutzen

Slideshare ist zunächst einmal eine sehr einfache Möglichkeit, selbst erstellte Inhalte mit anderen zu teilen und über die Webseite von Slideshare zu publizieren. Dabei ist es sehr einfach, seine fertigen Präsentationen zu Slideshare hochzuladen. Slideshare zeigt sich erfreulich offen gegenüber Formaten: PowerPoint ist genau so selbstverständlich wie Impress-Dateien aus Open Office oder andere textbasierte Formate.

Beachten Sie aber, dass es im kostenlos zugänglichen Bereich von Slideshare nur möglich ist, Präsentationen öffentlich hochzuladen. Möchten Sie Ihre Dateien nur einem eingeschränkten Kreis von Interessenten zeigen, müssen Sie einen kostenpflichtigen Account erwerben.

Online teilen, offline präsentieren

Aber auch wer auf der Suche nach einer passenden Präsentation zu bestimmten Themen ist, wird hier mit ziemlich großer Wahrscheinlichkeit fündig und kann diese Präsentationen anschließend für den eigenen Bedarf herunterladen. Diese Downloads kommen als Dateien im PPSX-Format (Powerpoint Open XML), das sich mit dem bei Microsoft kostenlos erhältlichen Powerpoint-Viewer auch offline anschauen lässt.

Dieser Artikel basiert auf einem Beitrag unserer Schwesterpublikation CIO. (ph)