Web

 

2004: Acer hofft auf rosigere Zeiten

22.06.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der taiwanische PC-Hersteller Acer will nach den jüngsten Umsatz- und Gewinnrückgängen erst im Jahr 2004 wieder bessere Zahlen melden. Durch Restrukturierungsmaßnahmen wie dem Verkauf des Auftragsfertigungsgeschäfts soll in drei Jahren ein Profit von umgerechnet rund 434,5 Millionen Dollar und Einnahmen von 4,3 Milliarden Dollar erreicht werden. Im vergangenen ersten Fiskalquartal hatte das asiatische Unternehmen einen Umsatz von 552 Millionen Dollar ausgewiesen und damit um 37 Prozent weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (Computerwoche online berichtete). In den ersten fünf Monaten des laufenden Geschäftsjahres verzeichnete Acer Einnahmen von 868,5 Millionen Dollar, was einem Rückgang von 35 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode entspricht.