App-Aktivität, Unwetterwarnung, Scanner...

10 versteckte Features in iOS 15

27.08.2021
Von Kris Wallburg und Jason Cross
iOS hat eine ganze Reihe an neuen Funktionen, die aber nicht alle leicht zu entdecken sind. Das macht Sie nicht weniger nützlich, weshalb wir die besten zehn für Sie zusammengefasst haben.

Apples iPhone-Keynote steht vor der Tür und mit ihr auch der Release von iOS 15. Das Softwareupdate kommt überlicherweise pünktlich zum Verkaufsstart des neuen iPhones, wer nicht solange warten möchte, kann jetzt schon die Beta installieren. Viele der neuen Features wurden bereits auf der WWDC vorgestellt und neben vielen großen Neuerungen gibt es auch zahlreiche kleinere, die vielleicht nicht für viel Gesprächsstoff gesorgt haben, uns aber trotzdem viel Freude bereiten werden. Unsere amerikanischen Kollegen haben die zehn besten Funktionen rausgesucht, die in iOS 15 etwas versteckt sind.

iOS 15 wird in wenigen Wochen erscheinen.
iOS 15 wird in wenigen Wochen erscheinen.
Foto: Apple

Überall übersetzen

Ok zugegeben, diese Funktion ist eigentlich schon überfällig: Mit iOS 15 können Sie Text auf Websites, in Apps, Nachrichten etc. direkt übersetzten. Dafür markieren Sie einfach den Text, wie Sie es auch zum Kopieren tun, und tippen stattdessen auf Übersetzen. Eine kurze Meldung erscheint, dass der Text an die Apple-Server gesendet wird, und einige Sekunden später haben Sie ihre Übersetzung.

Mit iOS 15 können Sie jeden Text direkt übersetzen zu lassen.
Mit iOS 15 können Sie jeden Text direkt übersetzen zu lassen.

Sie können auch lokal auf Ihrem Gerät übersetzen lassen, dafür müssen Sie die Option in den Einstellungen (Einstellung -> Übersetzen -> Modus "Auf dem Gerät") aktivieren und die gewünschten Sprachen herunterladen.

App-Aktivitäten aufzeichnen

Apples Ruf als Vorzeigeunternehmen für Datenschutz hat durch die Diskussion rund um den Kinderporno-Scan etwas gelitten, trotzdem bleibt das iPhone das beste Smartphone, um Kontrolle über Ihre Daten zu haben. Dabei hilft auch die neue Funktion "App-Aktivität aufzeichnen". Wenn Sie diese aktivieren, wird über die nächsten sieben Tage aufgezeichnet, welche Apps zu welchem Zeitpunkt Zugriff auf Ihren Standort, ihr Mikrofon, ihre Kamera oder auch ihre Fotos nehmen. So können Sie mögliche Datenspione ausfindig machen oder sich auch einfach einen Überblick verschaffen.

Die App-Aktivität gibt Ihnen einen Überblick, auf welche Daten Ihre Apps in den letzten sieben Tagen zugegriffen haben.
Die App-Aktivität gibt Ihnen einen Überblick, auf welche Daten Ihre Apps in den letzten sieben Tagen zugegriffen haben.
Foto: Apple

Benachrichtigungen durch die Wetter-App

Wünschen Sie sich auch manchmal, sie wären vor dem Regenschauer, der Sie auf dem Heimweg überrascht hat, gewarnt worden? Dann aktivieren Sie in iOS 15 einfach die Benachrichtigungen für Ihren Standort und lassen Sie sich informieren, wenn ein Sturm oder Schnee ansteht. Dafür gehen Sie in der Wetter-App in die Liste der Standorte, tippen auf die drei Punkte am oberen Bildschirmrand und wählen "Mitteilungen" aus.

Die Wetter-App kann Sie künftig benachrichtigen, wenn Regen oder Schnee bevorsteht.
Die Wetter-App kann Sie künftig benachrichtigen, wenn Regen oder Schnee bevorsteht.

Aktuell scheint sich die Verfügbarkeit noch auf Standorte in den USA zu beschränken, das dürfte sich mit der Veröffentlichung von iOS 15 aber schon bald ändern.

Inhalte mit Siri teilen

Wenn Sie ein lustiges Video oder eine Website mit Freunden teilen möchten, ist der Vorgang dafür überraschend umständlich. Erst müssen Sie den Teilen-Button finden, dann aus der Liste Ihrer Apps die richtige auswählen, Ihren Freund unter den Kontakten finden und schließlich das Teilen bestätigen. In iOS 15 führt Apple die Möglichkeit ein, diesen Vorgang Siri zu überlassen.

Aktivieren Sie einfach Siri und sagen Sie ihr, mit welchem Kontakt Sie diesen Inhalt teilen möchten. Das funktioniert mit Bildern, Videos, Websites und vielen anderen Dingen. Wenn Siri den Inhalt nicht direkt teilen kann, warnt sie Sie, dass Sie lediglich einen Screenshot versenden kann, den sie aber auch selbstständig anfertigt. Der einzige Nachteil: Teilen können Sie bislang nur über die Nachrichten-App, wenn Sie also über Whatsapp oder andere Messenger teilen möchten, müssen Sie immer noch selbst Hand anlegen.

Textgröße für jede App einstellen

Wenn Sie in Ihrer Sehstärke eingeschränkt sind, kann diese Funktion Ihnen das Leben deutlich erleichtern. Sie erlaubt es Ihnen, die Schriftgröße in Apps individuell und jederzeit nach Ihren Bedürfnissen einzustellen. Es handelt sich dabei um ein Tool, das Sie dem Kontrollzentrum hinzufügen und dann in jeder App aufrufen können.

Um die Funktion zu aktivieren, gehen Sie in die Einstellungen auf das Menü "Kontrollzentrum". Scrollen Sie nach unten bis zur Option "Textgröße" und tippen Sie auf das Plus. Wenn Sie in einer App die Schriftgröße verändern möchten, rufen Sie einfach das Kontrollzentrum auf, während die App geöffnet ist. Dort finden Sie einen neuen Button für die Schriftgröße. Mit einem großen Schieberegler können Sie die Textgröße ändern, während Sie mit einem Kippschalter am unteren Rand des Bildschirms zwischen allen Apps oder nur der aktuell verwendeten App wählen können.

Sie können die Schriftgröße für jede App individuell einstellen.
Sie können die Schriftgröße für jede App individuell einstellen.

Kontakte für Wiederherstellung und digitalen Nachlass einstellen

Ihre Apple ID und Ihr iCloud-Konto werden von Jahr zu Jahr wichtiger. Es ist voll mit Einkäufen, Diensten, Cloud-Daten, Fotos ... wenn Sie den Zugriff verlieren, ist vieles davon für immer verloren.

Apple hat zwei willkommene neue Funktionen in iOS 15. Kontowiederherstellungskontakte sind Personen, denen Sie vertrauen und die Apple kontaktieren kann, um Ihnen beim Zurücksetzen Ihres Passworts zu helfen, falls Sie es einmal verlieren. Sie können zwar nicht auf Ihre Daten zugreifen, aber wenn Sie eine Passwortrücksetzung veranlassen, jedoch von Ihren eigenen Geräten ausgesperrt sind, kann der Rücksetzungscode an diesen Kontakt gesendet werden.

Um dies zu aktivieren, öffnen Sie die Einstellungen und tippen Sie oben auf Ihre Apple ID. Wählen Sie dann Passwort & Sicherheit und dann Account-Wiederherstellung. Es wird eine Option zum Hinzufügen eines Wiederherstellungskontakts angezeigt.

Was ist mit dem Zugriff auf alle Ihre Inhalte, wenn Sie sterben? Im Falle Ihres vorzeitigen Ablebens ist ein digitaler Nachlasskontakt eine Person, die nach Ihrem Tod Zugriff auf Ihre Daten beantragen kann. Er erhält Zugriff auf Nachrichten, Fotos, Notizen, Kontakte, Kalenderereignisse, App-Käufe und die Sicherungskopie Ihres Geräts, aber nicht auf Ihren iCloud-Schlüsselbund oder lizenzierte Medienkäufe.

Es ist wahrscheinlich eine gute Idee, diese beiden Dinge mit vertrauenswürdigen Familienmitgliedern einzurichten, kurz nachdem Sie auf iOS 15 aktualisiert haben.

Text überall scannen

Ok, das ist vielleicht kein versteckte Feature per se, denn es wurde sehr prominent während der WWDC beworben. Trotzdem ist es in der Bedienung etwas versteckt, weshalb wir es in dieser Liste aufführen. Mit der neuen Funktion Live Text können Sie in Fotos oder auch direkt in der Kamera-App Text von fast allen Oberflächen kopieren. Sie können beispielsweise Ihre Kamera auf eine Telefonnummer richten, die Nummer antippen und diese direkt anrufen oder eben kopieren, um sie in jeglichem Textfeld einzufügen.

Dafür tippen sie einfach wie gewohnt in das Feld und wählen Einfügen. Wenn kein Text ausgewählt ist, wird die Option "Text scannen" mit einem kleinen Symbol aus eckigen Klammern mit Linien darin angezeigt. Wenn es mehrere Optionen gibt, sehen Sie möglicherweise nur das Symbol.

Sie können Text von fast allen Oberflächen abscannen und an jeder beliebigen Stelle einfügen.
Sie können Text von fast allen Oberflächen abscannen und an jeder beliebigen Stelle einfügen.

Wählen Sie dieses aus, verwandelt sich die Tastatur in einen kleinen Kamerabereich. Richten Sie die Kamera auf einen Textblock auf fast jedem beliebigen Objekt, und Sie sehen Klammern um den Text mit einer großen blauen Einfügetaste. Wenn Sie die Kamera zu schnell bewegen, können Sie Anweisungen wie "Langsam" sehen.

Finden Sie Ihr iPhone auch ausgeschaltet

Die Funktion "Mein iPhone suchen" ist eine großartige Möglichkeit, ein möglicherweise verloren gegangenes Gerät aufzuspüren. Aber wenn jemand Ihr iPhone gestohlen hat, braucht er es nur auszuschalten, um die Ortung zu deaktivieren. "Wo ist?" zeigt zwar den letzten Standort deines Geräts an (wenn Sie das in den Einstellungen aktiviert haben), aber das ist keine große Hilfe.

Mit iOS 15 wird ein ausgeschaltetes iPhone in einen Zustand mit extrem niedrigem Stromverbrauch versetzt, in dem der Bluetooth-Sender aktiv bleibt, wodurch das iPhone effektiv zu einem AirTag wird.

Unter dem Slider zum Ausschalten des iPhones weist Sie ein kleiner Hinweis darauf hin, dass Ihr iPhone auch ausgeschaltet für Sie auffindbar ist.

Nachtmodus dauerhaft deaktivieren

Über diese Funktion haben wir bereits berichtet, denn Sie wurde von iPhone-Fotografen schon lange herbeigesehnt. Der Nachtmodus auf dem iPhone ist hervorragend, jedoch gibt es auch bei schlechter Beleuchtung Situationen, wo man diesen nicht aktvieren möchte. Zum Beispiel um eben genau diese dunkle Umgebung als Stilmittel für das Foto einzusetzen. Dafür musste man bislang jedes Mal den Nachtmodus manuell ausschalten, denn er aktiviert sich automatisch in Situationen mit schlechter Beleuchtung.

In iOS 15 ist es endlich möglich, den Nachtmodus standardmäßig zu deaktivieren. Wenn Sie ihn dann doch brauchen, können Sie ihn einfach in der Kamera-App für das jeweilige Foto aktivieren. Unter Einstellungen > Kamera > Einstellungen beibehalten finden Sie die Nachtmodus-Einstellungen.

In iOS 15 können Sie den Nachtmodus standardmäßig deaktivieren.
In iOS 15 können Sie den Nachtmodus standardmäßig deaktivieren.

Geschwindigkeit der Videowiedergabe anpassen

Apps wie YouTube haben schon seit einiger Zeit eine variable Wiedergabegeschwindigkeit, der Standard-Videoplayer des iPhones jedoch nicht. In iOS 15 verfügt der Standardplayer (der für viele Webvideos und von vielen Apps verwendet wird) über Steuerelemente für die Wiedergabegeschwindigkeit.

Tippen Sie bei der Wiedergabe eines Videos auf das Menü unten rechts (die drei Punkte) und Sie können aus bis zu fünf verschiedenen Wiedergabegeschwindigkeiten wählen. (Macwelt)